menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

Grüne Festzinsanlagen

Viele mittelständische Unternehmen greifen auf den Einsatz von Namensschuldverschreibungen (Anleihen) und Genussrechten bei der Finanzierung ihrer unternehmerischen Tätigkeit und einzelner Projekte zurück. Die Namensschuldverschreibungen und Genussrechte werden in der Regel von Privatanlegern gezeichnet und stellen für Unternehmen eine interessante Möglichkeit dar, sich unabhängig von Banken zu finanzieren. Namensschuldverschreibungen und Genussrechte bieten in der Regel eine Grundverzinsung sowie oftmals auch gewinnabhängige Bonusvergütungen für den Anleger.

Wattner SunAsset 7

Wattner SunAsset 7

Wattner SunAsset 7 Solarportfolio

Deutschland ist Spitzenreiter unter den weltweiten Solarstromproduzenten. Im Wattner SunAsset 7 können sich Anleger erneut in Form von qualifizierten Nachrangdarlehen an dem Erfolg beteiligen. Weitere Informationen: Wattner SunAsset 7

Grüne Festzinsanlagen von Umweltunternehmen

Über die Naturfinanz haben Anleger die Möglichkeit, in Namensschuldverschreibungen und Genussrechte von Umweltunternehmen zu investieren. Anleger finanzieren in der Regel konkrete Energieanlagen im Bereich der regenerativen Energiegewinnung, die bei bestimmten Emittenten und Umweltunternehmen auch in sogenannten Kraftwerksparks gebündelt werden können. Verschiedene Laufzeiten erlauben eine Abstimmung auf individuelle Bedürfnisse.

Wattner SunAsset 7

Portfolio deutscher Solarkraftwerke. Zum Wattner SunsAsset 7