menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

RE08 Anleihe der Zukunftsenergien Multi Asset-Portfolio Windenergie & Solarkraft

RE08 Anleihe Zukunftsenergien

Anleihe platziert

Übersicht aktueller Vermögensanlagen

Mit der "RE08 Anleihe der Zukunftsenergien" bietet der Emittent auch Privatanlegern die Möglichkeit, mittelbar von dem Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien zu profitieren. Geplant ist der Aufbau eines diversifizierten Portfolios, das über mehrere Anlagen sowohl in Windenergie als auch Photovoltaik investiert. Anleger profitieren von einer festen Verzinsung von 4 % steigend auf 6 % p. a. Die Laufzeit ist mit fünf Jahren (bis 30.09.2021) vergleichsweise kurz.

Als erste Windenergiebeteiligung wird eine N117/2400 ins Portfolio aufgenommen. Die 2,4-MW-Anlage im sächsischen Vogtland ist seit Ende August 2016 am Netz und profitiert daher noch von dem gesetzlichen Einspeisetarif von 8,58 Cent/kWh nach EEG 2014. Der Hersteller Nordex garantiert für die Anlage eine hohe technische Verfügbarkeit von 96 Prozent.

Innovative Technologie

Die Anlage wurde unweit der Autobahnanschlussstelle Treuen an der A72 errichtet und besticht nicht nur durch ihre Dimension (Nabenhöhe: 141 Meter, Rotordurchmesser: 117 Meter), sondern auch durch das besondere Turmdesign. Dieser neuartige "Drössler-Turm" wurde nach einem "Baukastenprinzip" montiert. Die einzelnen, sich nach oben verjüngenden Wandelemente sind nicht mehr als 3 Meter breit und 10 Meter lang - und konnten daher mit vergleichsweise geringem logistischem Aufwand zur Baustelle transportiert werden.

Windenergie: Fördertarif nach EEG 2014 für 20 Jahre gesichert

Windenergieanlagen in Deutschland bieten aufgrund langjähriger Erfahrungen bei der Erzeugung und Vermarktung von elektrischem Strom langfristig gut kalkulierbare Erträge und durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) darüber hinaus eine gesicherte Fördergrundlage. Die für die RE08-Anleihe anteilig erworbene Windenergieanlage profitiert noch von dem "alten" Fördertarif aus dem EEG 2014 mit 8,58 Cent/KWh. Dieser Tarif ist seit der Inbetriebnahme im August 2016 für 20 Jahre gesichert.

Solaranlagen: Fördertarif nach EEG 2014 sowie EEG 2017 gesichert

Für das Multi-Asset-Portfolio wurden zudem drei Photovoltaikanlagen erworben. Die PV-Dachanlagen sind auf mehreren Gebäuden in den Ortschaften Kobschütz in Sachsen sowie Buchheim und Etzdorf in Thüringen installiert. Für alle drei Anlagen werden Einspeisetarife nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG 2014 sowie EEG 2017) gezahlt.

RE08 Anleihe der Zukunftsenergien Multi Asset Portfolio - Investitonskonzept in Windparks und Solaranlagen

Geplant ist, die Investitionen über mehrere Märkte zu streuen - also sowohl Solar- und Wind- wie auch Wasserkraftanlagen zu finanzieren. Darüber hinaus sichten die Energieexperten unterschiedliche Regionen: Neben Deutschland sind auch Anlagen in weiteren europäischen Ländern immer dann interessant, wenn diese von einer Vergütung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) oder einer vergleichbaren gesetzlichen Regelung profitieren. Der Fokus liegt dabei auf der Windenergie sowie Solarenergie und auf bereits bestehenden Anlagen. Die Portfolio-Strategie bietet eine Diversifikation, also eine möglichst breite Streuung der Investitionen, um risikoadjustiert zum Renditeziel zu kommen.

Konditionen RE08 Anleihe der Zukunftsenergien

Art der KapitalanlageNamensschuldverschreibung
Verzinsung4 % p.a. steigend auf 6% p.a.
Laufzeit5 Jahre, bis zum 30.09.2021
Emissionsvolumen10.000.000 Euro
BeteiligungshöheAb 5.000 Euro
AgioEntfällt
EinkunftsartEinkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Die Übertragbarkeit sowie die freie Handelbarkeit der nachrangigen Namensschuldverschreibung sind stark eingeschränkt. Eine Kündigung kann erst zum Ablauf der Mindestlaufzeit erfolgen. Die Mindestlaufzeit endet am 30.09.2021. Der von dem Anleger eingezahlte Anlagebetrag unterliegt demnach einer langfristigen Bindungsdauer. Der Anleger kann nicht vorzeitig über sein eingesetztes Kapital verfügen.

Wesentliche Anlegerrisiken / Prognoserisiko / Zinszahlungsrisiko

Wertentwicklungen der Vergangenheit und Prognosen über die zukünftige Entwicklung sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Annahmen. Sie geben ausschließlich die Auffassung der Emittentin wieder, unterliegen Unsicherheiten und Risiken hinsichtlich ihres tatsächlichen Eintritts und sind folglich in ihrer Verwirklichung nicht garantiert. In dieser Werbemitteilung getroffene, zukunftsgerichtete Aussagen betreffen insbesondere:

  • die Erwartungen der Emittentin in Bezug auf wirtschaftliche, operative,rechtliche und sonstige Risiken und deren Auswirkungen,
  • die Erwartungen der Emittentin in Bezug auf ihre zukünftige Geschäftsentwicklung sowie allgemeine wirtschaftliche, rechtlicheund politische Entwicklungen
  • die Durchführung und das Ergebnis der Vermögensanlage,
  • die Verwendung des Emissionserlöses aus dem Angebot dieser Vermögensanlage, insbesondere die Durchführung der Finanzierungender Mutter-, Schwester- oder Tochterunternehmen der Emittentin zu den erwarteten Finanzierungsvolumen sowie zuden erwarteten Konditionen, und
  • das wirtschaftliche Konzept dieser Vermögensanlage.

Sollten sich eine oder mehrere Annahmen, die die Emittentin ihren zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde gelegt hat, als unrichtig erweisen oder unvorhergesehene Veränderungen oder Ereignisse eintreten, ist nicht auszuschließen, dass die tatsächlichen künftigen Entwicklungen und Ergebnisse wesentlich von dem abweichen, was von der Emittentin in diesem Prospekt für die Zukunft angenommen wurde.

Die von der Emittentin geplanten Ergebnisse sind nicht garantiert und es können sich tatsächlich erhebliche Abweichungen hiervon ergeben. Es besteht das Risiko, dass Zinszahlungen später erfolgen, für den Fall dass kein ausreichender Jahresüberschuss ausgewiesen wird oder die Liquidität nicht ausreicht, um die vier quartalsweisen Zinszahlungen im Geschäftsjahr insgesamt zu leisten. Die Vermögens-, Finanz-und Ertragslage der Emittentin könnte sich erheblich negativer als beabsichtigt entwickeln. In der Folge könnte die Emittentin nicht mehr in der Lage sein, die Ansprüche des Investors insbesondere auf Zinszahlung und Rückzahlung des Genussrechtskapitals teilweiseoder ganz zu erfüllen. Für die Genussrechte gibt es auch keine Einlagensicherung. Sofern die Investoren den Erwerb von Genussrechten mit Fremdkapital finanzieren, ist auch ein Verlust über das eingesetzte Kapital hinaus möglich.