menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

Windpark Champagne-Ardenne XII - Windparkbeteiligung in Frankreich

Windpark in der Region Champagne-Ardenne.

Windpark in der Region Champagne-Ardenne.

Windfonds bereist vollständig platziert

Übersicht aktueller Umweltfonds

Über den Frankreich-Windfonds Leonidas XIII besteht die Möglichkeit, sich für geplante drei Jahre an zehn Windkraftanlagen in Frankreich zu beteiligen. Anleger profitieren zunächst von den sicheren und inflationsgeschützten Einnahmen aus dem Verkauf des am windreichen Standort produzierten Stroms. 

Am Ende der kurzen Fondslaufzeit wird der Park veräußert. 

Vorsichtig kalkuliert ist der Erlös: gerade einmal 90% der Anschaffungskosten auf Eigenkapitalbasis. Damit lässt die Konzeption Raum für höhere Ausschüttungen an die Investoren als prognostiziert. Denn 18 bis 24 Monate nach Inbetriebnahme sind in der Regel die höchsten Verkaufspreise für Windkraftanlagen zu erzielen. Die technische Einstellung des Parks ist weitestgehend abgeschlossen.

Gute Gründe für eine Beteiligung am Windpark in Frankreich

  • Sachwerte mit gesicherter Vergütung
  • Einspeisetarif von anfänglich 8,620 €ct/kWh für 15 Jahre staatlich garantiert
  • Jährliche Anpassung der Einspeisevergütung an die Inflation
  • Wirtschaftlich und politisch äußerst stabiles Umfeld
  • Direkte Beteiligung an der Energiewende in Frankreich

Daten zur Beteiligung am Windkraftfonds

Fondsvolumen

36.500.000 Euro

Eigenkapital9.000.000 Euro
BeteiligungAb 10.000 Euro zzgl. 5 % Agio
Gesamtausschüttung inkl. Beteiligungskapital124 % laut Prognose vor Steuern
LaufzeitBis 31. Dezember 2016 geplant
EinkunftsartEinkünfte aus Gewerbe
Windpark Champagne-Ardenne XII

Windpark Chamapne-Ardenne. Beteiligung an 10 Windkraftanlagen in Frankreich.

Stabiles Anlagekonzept der Windkraftbeteiligung

Hersteller der effizienten und wartungsarmen Anlagen sind die Firmen REpower oder Vestas. Der Marktanteil in Frankreich liegt jeweils über 20 Prozent. Durch den Abschluss eines Vollwartungsvertrages garantierten beide eine Verfügbarkeit ihrer Anlagen von mindestens 97 Prozent.  

Auch der Austausch großer Komponenten, wie z. B. dem Getriebe, ist eingeschlossen. Damit ist für eine sichere Betriebsphase über die gesamte Förderdauer - und darüber hinaus - gesorgt.

Das Emissionshaus des Windkraftfonds ist auf die Konzeption nachhaltiger Investments in den Bereichen Solar, Wasser und Wind spezialisiert. Seit dem Jahr 2005 in der Betreuung institutioneller Anleger aktiv, steht die Expertise des Familienunternehmens mit Sitz in Kalchreuth bei Nürnberg seit 2008 auch privaten Investoren offen.

Übersicht aktueller Umweltfonds

Tabelle Ausschüttungen

JahrPrognose der
Ausschüttungen
Prognose der
Steuerwirkung
Ergebnis221 %
20134 %Doppel-
20147 %besteuerungs-
20157 % abkommen:
20167 %Anwendung
20177 %des Pro-
20187 %gressions-
20198 %vorbehaltes in
20208 %Deutschland
20218 %
20229 %
20239 %
20249 %
202510 %
202610 %
202710 %
202831 %
202977 %


Die dargestellten Informationen sind allesamt dem veröffentlichten Verkaufsprospekt entnommen worden. Die Naturfinanz GmbH kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben und ihrer Wiedergabe geben. Die hier dargestellten Daten sind vollständig vorbehaltlich der Angaben im veröffentlichten Verkaufsprospekt, der immer die Grundlage für Ihre Investitionsentscheidung darstellt. Dieser wurde den Bestimmungen des Verkaufsprospektgesetzes entsprechend erstellt. Die Naturfinanz GmbH gibt den Verkaufsprospekt gebührenfrei aus. Die prognostizierten Ausschüttungen beinhalten immer auch die Rückzahlung des eingezahlten Eigenkapitals. Ausschüttungs- und Ergebnisprognose entstammen den Zahlen des Initiators.