menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

Aktuelle Solarfonds in Deutschland und Südfrankreich

Übersicht von Solarparks zur Beteiligung

Beteiligung an Solarfonds. Solarparks in Deutschland und Frankreich.

Eine Investition in ein Photovoltaik-Kraftwerk ist eine börsenunabhängige Sachwertbeteiligung. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt in Deutschland die Vergütung für den produzierten Solarstrom. Die Technik ist erprobt und Ökostrom in Deutschland von Bürgern und Politik gewollt. Frankreich bietet Einnahmesicherheit durch staatlich geregelte und inflationsangepasste Einspeisevergütung; umlagefinanziert. Frankreich ist neben Deutschland auch das wichtigste Industrieland Europas. Seit 2005 ist Umweltschutz Bestandteil der französischen Verfassung.

Aktuelle Solarbeteiligungen in Deutschland (Stand 15.05.2013)

  • Solarpark Groß Dölln - Solarpark seit 2012 in Betrieb. Über den Solarfonds Deutschlandportfolio 5 beteiligen sich Anleger an Photovoltaikkraftwerken auf einem ehemaligen Militärflughafen in Templin-Groß Dölln, Brandenburg. Der Fonds plante eine Laufzeit von rund 10 Jahren. Weitere Informationen: Solarfonds Deutschlandportfolio 5
  • Solarpark Geogsdorf und Prenzlau - Bestandsanlagen aus 2011. Die Höhe der Einspeisevergütung für den hier erzeugten Strom ist auf der Grundlage des Erneuerbare-Energien-Gesetz bis 2031 fixiert. Weitere Informationen: Solarpark Georgsdorf und Prenzlau

Aktuelle Solarbeteiligung in Südfrankreich (Stand 15.05.2013)

  • Solarpark in Aquitanien - Solaranlage seit 2011 in Betrieb. Der Solarpark wurde im Juni 2011 an das Stromnetz angeschlossen und hat seitdem kumuliert bis Dezember 2012 eine Mehrproduktion von rd. 11 % des Durchschnittswertes aus zwei Ertragsgutachten erzielt. Weitere Informationen: SolarINVEST V Südfrankreich

Quelle: Naturfinanz, LHI Leasing GmbH, Aquila Capital Gruppe, Commerz Real Fonds Beteiligungsgesellschaft mbH