menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

Ökologische Altersvorsorge - wichtige Hinweise zum Jahresende

Wichtige Vorteile der ökologischen Altersvorsorge nur noch kurzfristig und letztmalig 2011 möglich

Der lange Weg zur Rente wird ab 2012 noch etwas länger - das Mindestbezugsalter wird erhöht, und auch der Garantiezins sinkt. Die ökologische Altersvorsorge 2011 der Naturfinanz - jetzt informieren!

Um mögliche staatliche Zulagen und etwaige Steuervorteile der ökologischen Altersvorsorge für das Jahr 2011 in Anspruch nehmen zu können, sollten Anleger folgendes berücksichtigen: Die ökologischen Versicherer haben ihre Policierungsgarantien in der Regel bis zum 19.12.2011 ausgesprochen. In den nächsten Tagen können Anleger mit der Naturfinanz somit alle noch offenen Fragen klären und prüfen, ob eine Anlage bis Jahresende für Sie persönlich in Frage kommt.
Letztmalig möglich: Höherer Garantiezins und Abruf schon ab 60
Anleger sollten in jedem Fall berücksichtigen, dass zum Jahreswechsel der garantierte Rechnungszins für klassische Rentenversicherungen von derzeit 2,25 % p.a. auf 1,75 % p.a. abgesenkt wird. Zusätzlich wird das Mindestalter für den erstmaligen Bezug von staatlich geförderten Produkten vom 60. Lebensjahr auf das 62. Lebensjahr erhöht. Konkret können sich Anleger also nur noch bis Ende 2011 sowohl den höheren Garantiezins von 2,25 % p.a. als auch eine mögliche Rente schon ab dem 60. Lebensjahr sichern. Mit der Naturfinanz lässt sich die persönliche Altersvorsorge darüber hinaus sinnvoll und transparent mit ethisch-ökologischen Anlagekriterien verknüpfen. 
Bei Interesse können Sie kurzfristig online ein Angebot anfordern oder Ihre Fragen zunächst telefonisch oder per E-Mail klären.
Quelle: Naturfinanz, oeco capital