top
Kontakt-Icon 030 / 78 71 44 11Kontakt-Icon info@naturfinanz.de

Anlageobjekte: Windparks, Wasserkraftwerke und Solaranlagen

Windpark Altertheim in Bayern

Mit dem Windpark in Altertheim setzt der Kraftwerkspark II die Windoffensive in Süddeutschland fort, die Anlagen bereits seit 2014 in Betrieb. Hierbei handelt es sich um hochmoderne Windkraftanlagen vom Typ Nordex N117 mit je 2,4 MW Leistung.

Bürgerwindpark Südliche Ortenau

Die Bürgerwindpark Südliche Ortenau GmbH plant die Errichtung eines Windparks mit bis zu acht Windenergieanlagen im Südschwarzwald. Hierbei handelt es sich um eine Projektentwicklung. Die Emittentin hat bereits einen Kaufvertrag über Anteile an der Bürgerwindpark Südliche Ortenau GmbH geschlossen.

Wasserkraftwerk Vallesina

Das erste Wasserkraftwerk in den italienischenDolomiten wurde bereits erworben. Das neu errichtete Wasserkraftwerk erbringt eine Leistung von 480 kW und wurde bereits im Mai 2013 in Betrieb genommen.

Solarpak in Südfrankreich

Das 34-MW-Photovoltaikprojekt in Frankreich wird von Green City Energy in Kooperation mit der französischen Firma Arkolia Energies realisiert. Das Solarprojekt umfasst 8 Freiflächen-Anlagen in Südfrankreich.

Kontakt zur Naturconsult GmbH - Grüne Wertpapiere

Für Fragen rund um das Thema grüne Wertpapiere und Anleihen steht Ihnen die Naturconsult GmbH gerne zur Verfügung.

Naturconsult GmbH
Belziger Str. 25
10823 Berlin
T 030 – 78 71 44 12

info@naturconsult.de
www.naturconsult.de

Konditionen der Anleihe

Verzinsung

Tranche A: 4,75 % p. a.
Tranche B: 5,75 % p. a.

Laufzeit Tranche A: ca. 8 Jahre (bis 2023)
Tranche B: ca. 18 Jahre (bis 2033)
Art der Kapitalanlage Namensschuldverschreibung im Gesamtnennbetrag von insgesamt bis zu 50 Millionen Euro
Beteiligungshöhe Ab 5.000 Euro
Agio Entfällt
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Voraussetzung der Zinszahlung: Zahlungen der Zinsen und die Rückzahlung erfolgen nur, wenn die Emittentin dazu aus künftigen Gewinnen, aus einem Liquidationsüberschuss oder aus anderem freien Vermögen in der Lage ist.

Wesentliche Anlegerrisiken / Prognoserisiko / Zinszahlungsrisiko

Wertentwicklungen der Vergangenheit und Prognosen über die zukünftige Entwicklung sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Annahmen. Sie geben ausschließlich die Auffassung der Emittentin wieder, unterliegen Unsicherheiten und Risiken hinsichtlich ihres tatsächlichen Eintritts und sind folglich in ihrer Verwirklichung nicht garantiert. In dieser Werbemitteilung getroffene, zukunftsgerichtete Aussagen betreffen insbesondere:

  • die Erwartungen der Emittentin in Bezug auf wirtschaftliche, operative,rechtliche und sonstige Risiken und deren Auswirkungen,
  • die Erwartungen der Emittentin in Bezug auf ihre zukünftige Geschäftsentwicklung sowie allgemeine wirtschaftliche, rechtlicheund politische Entwicklungen
  • die Durchführung und das Ergebnis der Vermögensanlage,
  • die Verwendung des Emissionserlöses aus dem Angebot dieser Vermögensanlage, insbesondere die Durchführung der Finanzierungender Mutter-, Schwester- oder Tochterunternehmen der Emittentin zu den erwarteten Finanzierungsvolumen sowie zuden erwarteten Konditionen, und
  • das wirtschaftliche Konzept dieser Vermögensanlage.

Sollten sich eine oder mehrere Annahmen, die die Emittentin ihren zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde gelegt hat, als unrichtig erweisen oder unvorhergesehene Veränderungen oder Ereignisse eintreten, ist nicht auszuschließen, dass die tatsächlichen künftigen Entwicklungen und Ergebnisse wesentlich von dem abweichen, was von der Emittentin im Prospekt für die Zukunft angenommen wurde.

Die von der Emittentin geplanten Ergebnisse sind nicht garantiert und es können sich tatsächlich erhebliche Abweichungen hiervon ergeben. Es besteht das Risiko, dass Zinszahlungen später erfolgen, für den Fall dass kein ausreichender Jahresüberschuss ausgewiesen wird oder die Liquidität nicht ausreicht, um die vier quartalsweisen Zinszahlungen im Geschäftsjahr insgesamt zu leisten. Die Vermögens-, Finanz-und Ertragslage der Emittentin könnte sich erheblich negativer als beabsichtigt entwickeln. In der Folge könnte die Emittentin nicht mehr in der Lage sein, die Ansprüche des Investors insbesondere auf Zinszahlung und Rückzahlung des Kapitals teilweise oder ganz zu erfüllen. Für die Vermögensanlage gibt es auch keine Einlagensicherung. Sofern die Investoren den Erwerb von Vermögensanlagen mit Fremdkapital finanzieren, ist auch ein Verlust über das eingesetzte Kapital hinaus möglich.