menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Sie befinden sich hier:

Neue öffentliche Vermögensanlage Wattner SunAsset 7 in Kürze verfügbar

Portfolio leistungsstarker deutscher Solarkraftwerke / Zinsen von 4,5% auf 6,0% steigend

Wattner investiert mit dem aktuellen SunAsset 7 erneut auf dem deutschen Solarmarkt, für den es auch künftig hohes Potenzial gibt. Die gesetzlichen Regelungen im deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz bieten der Solarenergie weiterhin Stabilität durch unbegrenzte und vorrangige Abnahme grünen Stroms sowie 20 Jahre gleichbleibend hoher Vergütung ab Inbetriebnahme einer Solaranlage. Mit aktuell ca. 250 Megawatt errichteter bzw. unter Betriebsführung befindlicher Solarleistung hält Wattner eine Vielzahl erfolgreich produzierender Solarkraftwerke.

Der ingenieurgeführte Anbieter Wattner aus Köln bringt mit Wattner SunAsset 7 in Kürze ein neues Finanzprodukt für Privatanleger im Solarbereich auf den Markt.

Die Vermögensanlage wird Solarkraftwerke in Deutschland halten und betreiben. Das Portfolio umfasst sieben Kraftwerke, die alle bereits feststehen. "Wattner SunAsset 7 ist somit kein Blindpool. Wir wollen Anlegern ein langfristiges, sicherheitsorientiertes Produkt bieten, mit Zinssätzen, die deutlich über dem Kapitalmarkt liegen", sagt Ulrich Uhlenhut, Vorstand von Wattner.

Wattner SunAsset 7 beabsichtigt, insgesamt 8.700.000 Euro in Form von qualifizierten Nachrangdarlehen einzuwerben. Die Laufzeit der Vermögensanlage beträgt 20 Jahre. Der minimale Darlehensbetrag beträgt 1.000 Euro. Die Zinsen für die Anleger beginnen mit jährlich 4,5% im Jahr 2017 und steigen in drei Stufen bis auf 6,0% p.a. Die Tilgung erfolgt kontinuierlich über die Laufzeit.

Die Investitionsobjekte sind das bereits seit 2015 produzierende Solarkraftwerk in Thedinghausen sowie die Anlagen Beuna, Cammin, Ferchland, Hohenmin, Lausitzring und Schipkau, für die sich Wattner Zuschläge bei den Solarauktionen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gesichert hat. Die Höhe der Vergütung ist über 20 Jahre festgeschrieben und richtet sich nach dem jeweils gewonnenen Zuschlag.

SunAsset 7 wurde von Wattner mit einem Eigenkapital in Höhe von 500.000 Euro ausgestattet, das bereits eingezahlt ist und bis zum Ende der Vermögensanlage in der Gesellschaft verbleibt. Damit dient es als Sicherheit für die gesamte Laufzeit der Nachrangdarlehen und deren Rückzahlung.

Wattner bringt als Emissionshaus von Finanzprodukten jahrelange Erfahrung mit. Anfang 2014 hat das Haus als erster deutscher Anbieter einen Solarfonds erfolgreich beendet, den Wattner SunAsset 1. Er erzielte für seine Anleger einen Überschuss von 86,1% in fünf Jahren.

WATTNER

Wattner ist das einzige auf Projektierung, Errichtung und Betriebsführung von Energieanlagen spezialisierte ingenieurgeführte Emissionshaus mit den meisten Megawatt-Solarkraftwerken in Deutschland. Mehr als 6.000 Anleger haben sich bisher für Wattner entschieden und von den stabilen Erträgen der angebotenen Vermögensanlagen profitiert.

Weiterführene Informationen: Solarportfolio Wattner SunAsset 7

Quelle Wattner AG